anja callam 
künstlerin

inszenaturen
bildbauerin

home
kunst installationen
projekte
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

atelier
ehrenbürgstr. 9
bau 6
81249 münchen
www.fauwe.de


 "schlafgut"

3 tägige raumaneignung des Kurfürstlichen Gärtnerhäusschens am Beethovenplatz, Bonn durch die künstlerinnengruppe
punkt.5

die künstlerinnen Nina Berkulin, Anja Bodanowitz, Anja Callam, Katrin Marre und Karo Mast arbeiten seit 2003 als gruppe in Bonn zusammen. das projekt entstand in einer konzentrierten arbeitswoche im August 2008 im Gärtnerhäusschen selbst. dort wurde gelebt, gearbeitet, geschlafen und dokumentiert. der leere weiße raum erhielt eine intensive, collageartige wandgestaltung durch pinsel, kreide, kohle, spray und lippenstift. es wurden von allen fünf mitgliedern der gruppe bilder, zeichnungen, skizzen, gedichttexte, gedankengänge und zitate zu assoziationsketten rund um das thema "schlaf" ausgebreitet und verdichtet. zur vernissage wurde dieser raum, in dem die fünf künstlerinnen zu dieser zeitpunkt schliefen, von außen geöffnet. eine viedeokamera filmte dies und das eindringen/den besuch der vernissage-gäste und gab die bilder mittels beamer auf einer der raumwände wieder. diese waren gemischt mit aufnahmen aus den vorangegangenen nächten im raum. im foyer standen als getränk schlaftee und brause zur selbstbedienung bereit. die besucher reagierten irrritiert, amüsiert und vor allem neugierig auf die ungewohnte ausstellungssituation. menschen im schlaf zu beobachten, weckte scheu und sorgte auch für spannung. nach etwa einer stunde erwachten die künstlerinnen durch ein wecksignal des weckers im raum und schlossen sich den noch verbliebenen gästen in foyer an zu angeregten gesprächen über tabus, intimsphäre, voyeurismus und konsequenz im handeln.


p copyright acallam 2013